Gützer Berg

 

2.1.5

 

Nordöstlich der Stadt Halle befindet sich der Gützer Berg. In dem Steinbruch bei Landsberg wurde bis in die 60er Jahre Porphyr abgebaut. Sohlen, Klüfte und Bohrlöcher im Fels zeugen von der einstigen Nutzung. Auch Gebäude sind erhalten geblieben.

Das Tauchgewässer hat eine Größe von 500 Quadratmetern und ist 16 Meter tief. Die Sicht beträgt drei bis sechs Meter.

Laichkraut, Schilfrohr, Seerosen, Tausendblatt, Wasserhahnenfuß und Wasserpest prägen die Flora des Steinbruchs. Im Gützer Berg leben Aale, Flussbarsche, Hechte, Karauschen, Karpfen, Plötzen, Rotfedern, Wasserfrösche sowie Dreikant- und Teichmuscheln.

Aus der Zeit des Steinbruchwesens sind Pumpenhaus, Rohrleitungen, Sprengbunker und Torbogen erhalten geblieben. Im Steinbruch befindet sich zudem eine Plattform sowie das Boot “MS Gütz”. Auf die Grabenkante haben Taucher ein Skelett gesetzt, dem mittlerweile der Kopf fehlt.

Der ansässige Tauchclub Delphin Halle hat das alleinige Einstiegsrecht für den Gützer Berg. Auswärtige Taucher müssen sich anmelden und eine Gebühr von fünf Euro zahlen. Das Vereinsobjekt verfügt über einen Umkleideraum und sanitäre Anlagen. Eine Füllstation ist vorhanden. Übernachtungsmöglichkeiten stellt der Verein zur Verfügung. Getaucht werden kann am Wochenende und nach Absprache.

 

Kontakt:
Tauchclub Delphin Halle e.V.
Am Gützer Berg 3
06188 Landsberg
Telefon: 0346/0220628
E-Mail: info@tc-delphin.de
Internet: www.tc-delphin.de

Kommentarfunktion ist deaktiviert.